BESCHREIBUNG

„…Steigt mit mir hinauf auf einen unserer Berge, sei es auf den Fichtelberg, den Keilberg oder Auersberg! Wandert einmal durch unsere Erzgebirgstäler entlang der Flöha oder Zschopau! Verweilt an den Stätten des Bergbaus in Freiberg, Annaberg oder Schneeberg! Beehrt die stolzen Burgen und Schlösser in Lichtenwalde, Augustusburg und Scharfenstein mit Eurem Besuche!

Laßt Euch verzaubern von den unzähligen Engeln, Bergmännern, Blumenkindern, Räuchermännchen und Nussknackern, die es in unserem Landstrich gibt. Lauscht der Geschichte und den Geschichten, lernt die jahrhundertealten Bräuche und Traditionen kennen und überseht das Moderne nicht…“

Mit diesen Worten, wie aus einem alten Reiseführer, möchte ich Sie im Erzgebirge herzlich willkommen heißen. Möchten Sie Landschaft, Natur, Geschichte, Kultur und natürlich auch die Geschichten am Wegesrand hier aus unserer Region kennenlernen? Dann gehen Sie mit mir auf Entdeckungsreise, z. b. bei thematischen Gästeführungen im sächsischen und speziell im böhmischen Erzgebirge. Des weiteren begleite ich Sie gern im Reisebus auf Rundfahrten zwischen dem Spielzeugwinkel um Seiffen und der heimlichen „Erzgebirgshauptstadt“ Annaberg-Buchholz.
Aktuelle Termine für geführte Wanderungen finden Sie auf meiner Webseite www.Gästeführer-im-Erzgebirge.de.  Alle dort aufgeführten Touren sind auch individuell möglich. Bitte fragen Sie nach.

NEUIGKEITEN

24.02.2018

Für alle, die noch nichts geplant haben am Wochenende: "Drüm kommt, Ihr Leit, ins Arzgebirg zen Sport, zer Winterkur!..." ... mehr anzeigenweniger anzeigen

Für alle, die noch nichts geplant haben am Wochenende: Drüm kommt, Ihr Leit, ins Arzgebirg zen Sport, zer Winterkur!...

 

Comment on Facebook

Der Schnee su stiebt! (stiebt hab ich schon lange nicht mehr gehört - Schade)

02.02.2018

Um dem Winterblues zu trotzen und die Sonnenstunden des heutigen Tages zu nutzen, haben wir uns auf den Weg nach Waldenburg gemacht. Die Töpferstadt hat ein Kleinod zu bieten, das sich neben anderen Landschaftsparks keinesfalls verstecken braucht, wenn es selbst auch wenig Beachtung geniesst. Zu Unrecht will ich behaupten: der Grünefelder Park.

Um 1780 auf Veranlassung von Otto Carl Friedrich von Schönburg-Waldenburg als englischer Park angelegt, erstreckt sich die Anlage über 120 ha. Wir kommen auf alle Fälle wieder, wenn der Frühling Einzug gehalten hat. Große Teile des Parks waren heute noch gesperrt, denn auch hier hat der letzte Sturm beachtliche Schäden verursacht.

Der Grünefelder Park, ein Ausflugstipp, den wir im Auge behalten.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Tolle Fotos. Was für ein Kleinod! Man muss halt wissen, wo man sucht....

Und so nah an der Großstadt...

Branche
Tourismus

Adresse
Kühler Morgen 4
09579 Grünhainichen

Kontakt
gästeführer-im-erzgebirge.de

Soziale Medien
fuehrungen.carola.seiferth.bender.de